Südtiroler Bauernspeck ab 2016 von Pfitscher Image 1

Südtiroler Bauernspeck ab 2016 von Pfitscher

Gute Nachrichten für alle Liebhaber des typischen Speckgenusses: Ab diesem Jahr produziert Familie Pfitscher Bauernspeck der Extraklasse. Die Entscheidung für die Herstellung des Bauernspecks fiel im Herbst vergangenen Jahres, als Lukas Pfitscher den Bauernhof Lärchhäusl in Deutschnofen besuchte und sich für das Projekt begeisterte. Dabei wurde beschlossen im neuen Jahr mit der Herstellung zu starten und die ersten ausgewählten Stücke zu pökeln.

Was zeichnet den Südtiroler Bauernspeck aus?
Der Bauernspeck ist eine echte Delikatesse, denn er stammt von Schweinen die artgerecht in kleinen Gruppen auf Südtiroler Bauernhöfen gehalten werden. Für die Erzeugung des Bauernspecks werden traditionell neben dem Schlegel auch Schopf-, Schulter-, Karree- und Bauchteile verwendet. Die verschiedenen Stücke bieten unterschiedliche Geschmäcker, aber stets gleich bleibende hohe Qualität. Bauernspeck ist nur in begrenzten Mengen erhältlich und gilt wegen seines höheren Fettanteils nicht nur unter Kennern als exklusiver Genuss.

Zur großen Freude aller Speckliebhaber möchte Pfitscher im Laufe dieses Jahres ca. 300 Hälften verarbeiten und wird damit der zweitgrößte Produzent des Südtiroler Bauernspecks. Auf den Speckgenusses muss man sich jedoch noch etwas gedulden, denn die traditionelle Herstellung verlangt viel Zeit und Fingerspitzengefühl. Je nach Gewicht und Stärke der Teilstücke liegt die Reifezeit für Bauernspeck bei mindestens drei bis fünf Monaten; für den Schlegel sogar bei durchschnittlich acht Monaten.
Gutes braucht eben seine Zeit.


Und hier der Link zum Text auf der Seite des Speckkonsortiums:
www.speck.it

fc_field_image

Weitere Nachrichten

22. Mai 2019
09. Mai 2019
08. Mai 2019
17. September 2018
28. März 2018
09. Januar 2018
26. September 2017
20. März 2017
03. November 2016
09. September 2016

Cookies

Cookie Richtlinien

Infolge der EU-Datenschutzrichtlinie für die elektronische Kommunikation und der vom Datenschutzbeauftragten erlassenen Maßnahme 229 vom 8. Mai 2014 ist die Verwendung von Cookies zur Erfassung Ihrer Daten nur nach Zustimmung zulässig. Aus diesem Grund finden Sie hier Informationen was Cookies sind, zu welchem Zweck diese eingesetzt werden und wie diese deaktiviert werden können.

Auf dieser Webseite werden Cookies verwendet, das sind kleine Textdateien, die vom Server einer Webseite über den Browser vorübergehend oder ständig auf Ihrem Computer oder Mobilgerät gespeichert werden und die Nutzung der Webseite zu vereinfachen, vervollständigen oder personalisieren.

Folgende Cookies werden verwendet:

  • Unbedingt notwendige Cookies (z.B. Session ID), mit deren Hilfe die Besucher die Webseite ansehen, die Funktionen auf der Webseite nutzen und Zugang zu gesicherten oder registrierpflichtigen Bereichen erhalten können. Werden diese Cookies deaktiviert, können bestimmte Teile der Webseite nicht mehr zweckgemäß genutzt werden.
  • Cookies für analytische Zwecke (z.B. Google Analytics), die Informationen über Ihre Nutzung der Website erheben. Diese Informationen sind nicht personenbezogen. Die Informationen werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google kann diese Daten gegebenenfalls an Dritte weiterreichen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist, oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen gesammelten Daten von Google in Verbindung bringen. Lesen Sie mehr in den Datenschutz Bestimmungen von Google.

Cookies deaktivieren oder löschen

Sie können in Ihrem Browser (Chrome, Firefox, Internet Explorer, Safari) die Speicherung von Cookies deaktivieren oder gespeicherte Cookies löschen, wodurch es jedoch unter Umständen zu einer eingeschränkten Funktionalität, zu Verzögerungen oder zu einer Unbrauchbarkeit bestimmter Teile der Webseite kommen kann.